Facebook untermauert seine Position als dominierendes soziales Netzwerk

Social Networks: Facebook bleibt auf der Überholspur

Freitag, 31. Juli 2015 13:45
Facebook

(IT-Times) - Facebook konnte zuletzt mit gewohnt soliden Wachstumszahlen glänzen. Dennoch wurden die Papiere des sozialen Netzwerks zuletzt abgestraft. Dabei konnte Facebook einmal mehr beweisen, wie dominant das Unternehmen im Bereich der sozialen Medien inzwischen ist.

Der Erfolg von Facebook in Zahlen
Rund 1,5 Milliarden Menschen sind inzwischen Facebook-Mitglieder - dies entspricht etwa 21 Prozent der Weltbevölkerung. Der Facebook Messenger verzeichnet rund 700 Millionen Nutzer, der Mobile Messaging Dienst WhatsApp wird von etwa 800 Millionen Menschen genutzt.

Kaum ein anderes Unternehmen dominiert das mobile Internet so stark wie Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX). Die Zahl der Nutzer, die Facebook über mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet) aufrufen, kletterte von 399 Millionen im Vorjahr auf nunmehr 655 Millionen Menschen.

Zwar kletterten infolge steigender Werbeumsätze die Einnahmen zuletzt um 39 Prozent auf 4,04 Mrd. US-Dollar, allerdings wuchsen auch die Gesamtkosten mit 82 Prozent auf 2,8 Mrd. Dollar schneller als der Umsatz - ein Umstand, der Investoren missfiel.

Mehr Werbung für Instagram
Dennoch glauben viele Marktbeobachter und Analysten, dass sich die Investitionen eines Tages auszahlen werden. Bestes Beispiel ist die Foto-Sharing-App Instagram sowie der Facebook Messenger. Facebook-Chef Mark Zuckerberg präsentierte im Conference Call Pläne, wie das Unternehmen gedenkt, Instagram und den Facebook Messenger profitabler zu machen.

So sollen zum Beispiel alle Facebook Werbetools künftig auch für Instagram zur Verfügung stehen. Zuvor hatte Facebook schon mehr Werbeformate für Instagram angekündigt. Unter anderem können Werbetreibende und Marken ganze Slideshows mit Fotos inklusive Links zusammenstellen.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...