Facebook-Pendant RenRen kämpft mit Umsatzeinbruch

Social Networking

Donnerstag, 28. November 2013 12:48
Renren

BEIJING (IT-Times) - Die chinesische Renren hat am heutigen Donnerstag die vorläufigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2013 bekannt gegeben. Bei rückläufigem Umsatz rutschte das Ergebnis tiefer in die roten Zahlen.

So sank der Umsatz des Social Networking-Anbieters Renren von 50,37 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2012 auf nun 47,56 Mio. Dollar. Das operative Ergebnis verschlechterte sich auf minus 35,54 Mio. Euro nach minus 20,63 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Das Nettoergebnis summiert sich auf minus 24,65 Mio. Dollar (Vorjahr: minus 15,4 Mio. Dollar). Auf jede Aktie entfiel damit ein Nettoergebnis in Höhe von minus 0,02 Dollar (Vorjahr: minus 0,01 Dollar).

Für die unprofitable Situation des Facebook-Pendants ist nach eigenen Angaben die Kostensituation verantwortlich. Joseph Chen, CEO bei Renren, äußerte sich dahingehend, dass man Probleme habe, Einnahmen zu erzielen, langfristig aber eine klare Strategie habe. Darüber hinaus wolle man das Gaming-Geschäft restrukturieren und auf High-Quality-Games setzen. Entgegen der wirtschaftlichen Entwicklung konnte Renren die Zahl der aktiven Nutzer im Jahresvergleich von 172 Millionen auf 200 Millionen steigern.

Meldung gespeichert unter: Renren

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...