Ericsson vor dem Ende des 3G-Booms in China?

Mittwoch, 24. März 2010 17:49
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB (WKN: 850001) könnte bald mit einem Ende des Booms in China konfrontiert werden. Grund sind Sparpläne bei chinesischen Mobilfunkunternehmen.

Diese bescherten Ericsson wie auch anderen Telekommunikationsausrüstern in der Vergangenheit üppige Zuwachsraten im Reich der Mitte. Nach jahrelangem Warten erteilte die chinesische Regierung die begehrten Lizenzen für 3G-Mobilfunknetze. Es begann der Bau erster Testnetze gefolgt von steigenden Investitionen in den neuen Dienst. Diese hatten zumeist auch eine Aufrüstung der Infrastruktur im Fokus. Nun könnte sich allerdings der selbstauferlegte Sparkurs in der Mobilfunkbranche als negativ herausstellen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...