Ericsson und ZTE begraben das Kriegsbeil - gemeinsame Lizenzvereinbarung

Patentstreit

Freitag, 20. Januar 2012 17:42
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Mobilfunk-Ausrüster Ericsson und die chinesische ZTE Corp. haben eine Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Mobilfunk-Technologien unterzeichnet. Damit beenden die beiden Unternehmen einen seit April 2011 anhängigen juristischen Streit durch eine außergerichtliche Einigung.

Im April vergangenen Jahres hatte Ericsson AB (WKN: 850001) Patentklagen gegen ZTE in Deutschland, Großbritannien und Italien eingereicht. Der Vorwurf der Schweden lautete auf Verletzung von Patenten im Bereich GSM und 3G/UMTS-Technologien. Das chinesische Unternehmen hatte die Vorwürfe als unbegründet zurückgewiesen und auf die rechtlichen Schritte von Ericsson mit Gegenklagen und Schadensersatzforderungen geantwortet.###BREAK###

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...