Ericsson und CYTA starten GPON-Netz

Mittwoch, 11. Juli 2007 19:56
Ericsson

STOCKHOLM - Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson AB (WKN: 850001) und der zyprische Mobilfunkanbieter CYTA haben einen Vertrag über den Aufbau eines FTTH-Netzes auf Basis von Ericssons GPON-Lösungen abgeschlossen. Das teilten die beiden Unternehmen am heutigen Mittwoch in einer Pressemitteilung mit.

FTTH steht für Fiber-to-the-home, also Glasfaserleitungen, und soll künftig Breitband-Services wie High Definition TV (HDTV), Spiele, weitere On-demand Services und Voice over IP (VoIP) ermöglichen. Dafür ist ein entsprechend hoher Datendurchsatz erforderlich.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...