Ericsson: Solar-Basisstationen für Suriname

Mittwoch, 2. Juli 2008 13:17
Ericsson Unternehmenslogo

STOCKHOLM - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB (WKN: 850001) stattet den karibischen Mobilfunknetzbetreiber Digicel Group aus Suriname mit solarbetriebenen Basisstationen aus. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Ericsson beliefert den nach eigenen Angaben größten Mobilfunknetzbetreiber mit GSM-Basistationen vom Typ RBS 2111, die durch eine besonders energieeffiziente Technologie bis zu 50 Prozent weniger Energie verbrauchen. Die Vereinbarung zwischen Ericsson und der Digicel Group umfasst auch die Lieferung der benötigten Solarpanele, Mini-Link Transmission - eine Übertragungstechnik auf Mikrowellenbasis - sowie Battery Back Up-Lösungen. Ericsson wird auch die Systemintegration und die Inbetriebnahme der neuen Basisstationen übernehmen.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...