Erbitterter Kampf um Chiphersteller Elpida

Memory Chips

Mittwoch, 11. April 2012 10:55
Elpida Memory

TOKIO (IT-Times) - Elpida Memory ist insolvent und steht trotzdem im Fokus der Aufmerksamkeit: Die großen Technologiekonzerne streiten sich darum, den japanischen Chiphersteller zu übernehmen.

Dass das insolvente Unternehmen so interessant für die Elektronikkonzerne ist, hat einen bestimmten Grund: Die Elpida Memory Inc. (WKN: A0DK2L) stellt Chips für Apple-Geräte her. SK Hynix, Toshiba und Micron Technology sind die Wettbewerber, die sich in ihren Geboten für die Elpida-Sparte gegenseitig überbieten, so der Nachrichtendienst Bloomberg.

Egal, wie der Kampf ausgeht: Nach Einschätzungen der Nachrichtenagentur Bloomberg wird der Gewinner zukünftig bessere Chancen haben, dem größten Chip-Hersteller Samsung ernsthaft Paroli zu bieten. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Elpida Memory

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...