Entscheidung über Vodafones Indien-Pläne verzögert sich

Mobilfunknetzbetreiber

Montag, 9. Dezember 2013 16:34
Vodafone Logo

NEU DELHI (IT-Times) - Die Vodafone Group will ihre indische Unit ganz übernehmen. Dem müssen jedoch zunächst die indischen Behörden zustimmen. Die Entscheidung wurde nun erst verschoben.

Vodafone möchte den indischen Ableger des Konzerns vollständig übernehmen. Momentan hält Vodafone selbst 64,4 Prozent aller Aktienanteile sowie weitere 20,1 Prozent über eigene Unternehmenstochtergesellschaften. Für die Übernahme der restlichen 15,5 Prozent der Aktienanteile bietet das Unternehmen rund 1,65 Mrd. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...