Elpida schmiedet Allianz gegen Samsung

Montag, 29. Dezember 2008 12:31
Elpida Memory

TOKIO - Japans Speicherchiphersteller Elpida Memory (WKN: A0DK2L) befindet sich in Fusionsgesprächen mit verschiedenen anderen Chipproduzenten. Sollten sich die Pläne des Unternehmens realisieren lassen, könnte ein neuer großer Akteur neben dem aktuellen Marktführer Samsung entstehen.

Das allerdings setzt voraus, dass Elpida sich mit allen drei taiwanesischen Unternehmen zusammen schließt, mit denen aktuell Gespräche geführt würden. Das sind im Einzelnen: Powerchip, Rexchip Electronics und ProMOS Technologies. Hinter dem möglichen Zusammenschluss verbirgt sich aktuell vor allem eine Hoffnung: Gibt es am Markt nur noch zwei große Akteure, so könne der aktuell geführte Preiskrieg gedämpft werden. Bei den derzeitigen Verhältnissen ist es ansonsten nur eine Frage der Zeit, bis der erste Anbieter in Konkurs geht oder aufgekauft wird. Immerhin sind die DRAM-Preise in diesem Jahr bereits um 61 Prozent gefallen.

Meldung gespeichert unter: Elpida Memory

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...