Elpida im Sinkflug - Verluste gestiegen

Halbleiter

Donnerstag, 2. Februar 2012 11:56
Elpida Memory

TOKIO (IT-Times) - Elpida Memory musste im dritten Fiskalquartal 2011 drastische Einbußen beim Umsatz hinnehmen. Die Verluste des japanischen Chip-Herstellers weiteten sich dabei deutlich aus.

So sanken die Umsatzerlöse von Elpida Memory Inc. (WKN: A0DK2L) gegenüber dem dritten Fiskalquartal 2010 von 97,1 Mrd. Yen auf 59,8 Mrd. Yen, was einem Rückgang um 38,4 Prozent entspricht. Mit minus 43,8 Mrd. Yen rutschte das operative Ergebnis noch weiter in die Verlustzone. Ein Jahr zuvor hatte der Halbleiter-Produzent ein operatives Minus von 26,9 Mrd. Yen ausgewiesen. Unter dem Strich stand ein Nettoergebnis von minus 42,1 Mrd. Yen in den Büchern von Elpida Memory Inc., im dritten Quartal 2010 lag der Nettoverlust bei 29,6 Mrd. Yen. Eine Prognose für das vierte Quartal oder das Gesamtjahr gab Elpida nicht.

Meldung gespeichert unter: Elpida Memory

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...