DreamWorks profitiert von Madagascar 2

Mittwoch, 29. April 2009 09:06
DreamWorks_Madagascar2.gif

GLENDALE - Das US-Animationsstudio DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA, WKN: A0B8TN) kann im vergangenen ersten Quartal 2009 die Markterwartungen der Analysten übertreffen, nachdem sich die DVD „Madagascar: Escape 2 Africa“ gut verkaufte. Gleichzeitig verlängerte DreamWorks den Kontrakt mit CEO Jeffrey Katzenberg bis April 2014, wobei der Top-Manager ein Grundgehalt von einem Dollar kassiert, jedoch entsprechenden Aktienoptionen erhält.

Für das vergangene erste Quartal 2009 meldet DreamWorks einen Umsatzanstieg um 68 Prozent auf 263 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn verdreifachte sich nahezu auf 62 Mio. Dollar oder 71 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 26 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte DreamWorks die Markterwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Diese hatten im Vorfeld lediglich mit Einnahmen von 212 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 45 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Dreamworks Animation SKG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...