DreamWorks meldet Gewinnrückgang und kündigt Dragon-Nachfolger an

Mittwoch, 28. April 2010 08:57
Dreamworks Animation SKG

GLENDALE (IT-Times) - Der US-Animationsspezialist DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA, WKN: A0B8TN) hat im ersten Quartal 2010 weniger verdient als im Vorjahr. Hintergrund war ein fehlender Blockbuster-Film an den Kinokassen. Nach dem erfolgreichen Start des Animationsstreifens „How to Train Your Dragon“ Ende März, kündigte DreamWorks einen zweiten Teil an.

Der Umsatz brach im vergangenen ersten Quartal um 38 Prozent auf 162 Mio. US-Dollar ein, nach Einnahmen von 264 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 65 Prozent auf 22 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 62 Mio. Dollar oder 71 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Dennoch konnte DreamWorks mit den vorgelegten Zahlen die Gewinnerwartungen des Marktes übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit Einnahmen von 137 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 22 US-Cent je Aktie gerechnet.

Der am 26. März 2010 in die Kinos gekommene Animationsfilm „How to Train Your Dragon“ steuerte im jüngsten Quartal 59,7 Mio. Dollar zum Gesamtumsatz bei. Allein in den USA spielte der Streifen bis dato 180 Mio. Dollar an den Kinokassen ein. International summierten sich die Erlöse auf 195 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Dreamworks Animation SKG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...