DreamWorks meldet Gewinnrückgang - Erwartungen übertroffen

Mittwoch, 29. Oktober 2008 09:21
DreamWorks_KungFu_Panda.gif

GLENDALE - Der US-Animationsspezialist DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA, WKN: A0B8TN) muss im vergangenen dritten Quartal 2008 einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen, kann aber dennoch die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Darüber hinaus kündigte DreamWorks-Mitgründer David Geffen seinen Rückzug aus dem Verwaltungsrat an, wird aber dem Unternehmen weiterhin als Berater zur Verfügung stehen.

Für das vergangene dritte Quartal 2008 meldet DreamWorks einen Umsatzrückgang um sechs Prozent auf 151,5 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 160,8 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 21 Prozent auf 37,4 Mio. Dollar oder 41 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 47 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Zahlen beinhalten eine Steuergutschrift in Höhe von drei US-Cent je Aktie. Dennoch konnte DreamWorks damit die Gewinnerwartungen übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 130 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 32 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Dreamworks Animation SKG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...