DreamWorks Animation profitiert von “Kung Fu Panda”

Mittwoch, 30. Juli 2008 09:47
DreamWorks_KungFu_Panda.gif

GLENDALE - Der US-Animationsspezialist DreamWorks Animation SKG (NYSE: DWA, WKN: A0B8TN) kann im vergangenen zweiten Quartal 2008 trotz rückläufiger Umsätze und Gewinne die Markterwartungen übertreffen, nachdem der neue Animationsstreifen „Kung Fu Panda“ recht gut in den Kinos angekommen ist. Der Animationsstreifen, der von Viacom vertrieben wird, gilt als einer der erfolgreichsten Animationsfilme.

So berichtet DreamWorks zunächst von einem Umsatzrückgang von 37 Prozent auf 140,8 Mio. Dollar, nachdem der CGI-Spezialist im Vorjahr noch 222,5 Mio. Dollar einfahren konnte. Der Nettogewinn brach dabei auf 27,5 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 61,8 Mio. Dollar oder 60 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 122 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 23 US-Cent je Aktie gerechnet.

Wachstumsträger im jüngsten Quartal war der neue Animationsstreifen „Kung Fu Panda“. Der Karate-Panda spielte bis dato in den USA allein 209 Mio. Dollar ein. An den weltweiten Kinokassen erzielte der Film Einnahmen in Höhe von 510 Mio. Dollar und steuerte im jüngsten Quartal 46,4 Mio. Dollar zum Umsatz bei.

Meldung gespeichert unter: Dreamworks Animation SKG

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...