cTrip.com will schneller wachsen als der Gesamtmarkt - Chinas Tourismusmarkt vor neuem Boom

Freitag, 15. April 2011 13:50
Ctrip.com Unternehmenslogo

(IT-Times) - In den vergangenen Wochen haben sich die Aktien von Chinas größter Online-Reiseagentur cTrip.com International (Nasdaq: CTRP, WKN: A0BK6U) wieder spürbar erholt, nachdem klar wurde, dass die Atomkatastrophe in Japan keine größeren Auswirkungen auf das cTrip-Geschäft haben wird.

Analysten aus dem Hause Nomura Securities glauben, dass viele chinesische Japan-Touristen einfach umbuchen und sich stattdessen andere Reiseziele suchen. Die Analysten sehen auch die Wettbewerbssituation weniger dramatisch und verweisen auf die führende Stellung des Unternehmens in China.

Inzwischen beschäftigt cTrip.com rund 7.000 Call-Center Servicemitarbeiter, die rund um die Uhr für Reisebuchungen zur Verfügung stehen. Kunden könnten binnen drei bis vier Minuten via Telefon ihre Buchung vornehmen. Neben Online- weitere Buchungsmöglichkeiten anzubieten, sei ein Schlüssel zum Erfolg, glaubt cTrip Chef Min Fan. Insgesamt wolle man in den nächsten Jahren zwei Mal oder drei Mal so schnell wachsen wie der Gesamtmarkt, so der Manager.

Chinas Tourismusmarkt soll in den nächsten Jahren kräftig wachsen
Die Hoffnung auf ein fulminantes Wachstum sind nicht unbegründet. Zum einen wächst die chinesische Wirtschaft weiter in einem atemberaubenden Tempo, zum anderen will die chinesische Regierung die chinesische Tourismusindustrie gezielt fördern. Der 5-Jahresplan von Peking sieht vor, dass die Tourismus-Umsätze jährlich um zehn Prozent zulegen und von 1,44 Billionen Yuan im vergangenen Jahr, auf 2,3 Billionen Yuan in 2015 wachsen soll. In 2020 soll der chinesische Tourismus- und Reisemarkt dann sogar ein Volumen von 3,9 Billionen Yuan erreichen.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt China nicht auf kulturelle Themen und Sehenswürdigkeiten, auch dürfte die Zahl von anderen Tourismusmagneten in den nächsten Jahren weiter kräftig steigen. Bestes Beispiel ist der geplante Disney Themenpark in Shanghai, der im Jahr 2015 fertig sein soll.

cTrip ruft neuen Online-Reiseführer ins Leben
Um das Interesse der Reisenden für Tourismusziele zu wecken, hat cTrip.com im Januar den Online-Reiseführer Lvping.com ins Leben gerufen. Lvping.com versteht sich als Gegenstück zu Expedias führendes Reiseportal TripAdvisor.com und soll Konsumenten als Informationsplattform für Hotels und Reiseziele dienen...

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr als 13.000 Hotels landesweit und mit hunderten ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in über 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen. Dabei betreibt cTrip mehrere Tochterfirmen wie Travel International Limited, Ctrip.com (Hong Kong) Limited, Ctrip Computer Technology (Shanghai) Co, Ctrip Travel Network Technology (Shanghai) Co und Ctrip Information Technology (Nantong).

Großaktionäre des Unternehmens sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Gleichzeitig wurde mit der C-Travel International Limited eine neue Tochter gegründet. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Gleichzeitig kaufte man die chinesische Reiseagentur Cuiming. Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst. Anfang 2009 erhöhte cTrip.com seine Beteiligung an der Hotelkette Home Inns & Hotels Management Inc (Home Inns) auf rund 18,5 Prozent. Zudem hält cTrip eine 20%ige Beteiligung an der taiwanesischen ezTravel. Im Februar 2010 verstärkte sich cTrip durch die mehrheitliche Übernahme von Wing On Travel (Holdings) Limited. Im Januar 2011 rief cTrip das chinesische Reiseinfoportal Lvping.com ins Leben.

Zahlen

Im vierten Quartal 2010 hat cTrip.com seinen Umsatz von 602,90 Mio. auf 835,12 Mio. Renminbi (etwa 126,54 Mio. US-Dollar) steigern können. Zum Gesamtumsatz trug vor allem der Bereich Hotelreservierungen mit 360,33 Mio. Renminbi (RMB) bei. Der Segmentumsatz hatte im Vorjahr bei 274,47 Mio. Renminbi gelegen. Der Umsatz des Sektors Air-Ticketing kletterte von 236,05 Mio. auf 319,73 Mio. Renminbi.

Der Umsatz aus Pauschalreisen stieg von 48,46 Mio. auf 100,65 Mio. Renminbi. Auch im Bereich Geschäftsreisen konnte ein Anstieg von 26,80 Mio. auf 35,786 Mio. Renminbi verzeichnet werden. Andere Angebote trugen mit 18,67 Mio. Renmibi zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 17,116 Mio. Renminbi).

Meldung gespeichert unter: Ctrip.com International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...