cTrip.com sieht sich steigenden Kosten und intensiveren Wettbewerb ausgesetzt

Dienstag, 13. Dezember 2011 14:31
Ctrip.com Unternehmenslogo

(IT-Times) - Chinas führender Online-Reiseserviceanbieter cTrip.com International wuchs zuletzt zwar weiterhin zweistellig, nachdem sich immer mehr Chinesen Reisen im In- und Ausland leisten können, allerdings legte der Gewinn des Unternehmens zuletzt nur noch leicht zu.

Marktbeobachter glauben, dass die Tage des rasanten Gewinnwachstums bei cTrip.com gezählt sind. Hintergrund sind nicht nur steigende Marketingkosten, sondern auch der Umstand, dass sich China zunehmend steigenden Löhnen gegenüber sieht. Mit 6.500 Call-Center-Mitarbeitern, die cTrip mittlerweile beschäftigt, ist das Unternehmen anfällig bei steigenden Lohn- und Gehaltszahlungen. Diese Kosten zusammen mit steigenden Online-Marketingausgaben haben dazu geführt, dass die Bruttomargen zuletzt um ein Prozent auf 77 Prozent sanken.

Wettbewerb im chinesischen Online-Reisemarkt intensiviert sich
Der intensivere Wettbewerb zwingt cTrip.com (Nasdaq: CTRP, WKN: A0BK6U) zu höheren Marketingausgaben, die zuletzt um 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind. Seit dem vergangenen Jahr hat sich der Wettbewerb in Chinas Online-Tourismusindustrie deutlich verschärft, nachdem Chinas führender Online-Auktionator Taobao.com mit dem Online-Reisechannel Tao Lvyou in den Markt eingestiegen war.

In diesem Jahr hat sich zudem Chinas führender Internetkonzern Tencent beim cTrip-Konkurrenten eLong beteiligt und ist nunmehr nach Expedia der zweitgrößte Aktionär bei eLong. Tencent hofft darauf, einen Teil seiner rund 700 Millionen Nutzer auf den Reise-Channel umleiten zu können.

Zu Jahresbeginn verfügte eLong lediglich über einen Marktanteil von 7,3 Prozent am chinesischen Online-Reisemarkt, während cTrip.com den Markt noch mit einem Anteil von 47,3 Prozent kontrollierte. Durch den Einstieg von Tencent könnte eLongs Marktanteil zulegen, während cTrip.com möglicherweise darunter leiden wird, glauben Marktbeobachter.

cTrip Apps erfreuen sich großer Beliebtheit
cTrip.com versucht nicht nur durch höhere Marketingaktivitäten dagegen zu halten. Zum einen baute das Unternehmen sein Hotel-Kooperationsnetz auf nunmehr 21.9000 Hotels bis aus, zum anderen versucht cTrip auch auf dem Mobilfunkweg weitere Kunden über neue Apps zu erreichen.

cTrips jüngste iPhone-App soll die Buchung von Kurztrips vereinfachen und aktuelle Reiseinfos bieten. Mit mehr als sechs Millionen Downloads ist die cTrip App die bislang erfolgreichste Reise-App in China.

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete cTrip.com International Ltd. gilt als führender Online-Reisedienstleister in China. Das in Schanghai ansässige Unternehmen vermittelt über seine gleichnamige Online-Plattform nicht nur Hotelzimmer, sondern auch Flugtickets und Mietwagen.

Hierfür arbeitet cTrip.com mit mehr rund 22.000 Hotels landesweit und mit hunderten ausländischen Hotels zusammen. Ferner bietet das Unternehmen in Partnerschaft mit den kooperierenden Hotels Pauschalreisen für seine Kunden an. Neben dem 24-Stunden-Betreuungsservice über die Internetseite, können Kunden auch via Telefon buchen. Zuletzt führte das Unternehmen auch einen elektronischen Ticket-Verkauf im Bereich Flugtickets ein.

Darüber hinaus ist cTrip.com in über 30 Städten mit eigenen Reisebüros vertreten, um die Kunden zu beraten. Umsätze erzielt das Unternehmen durch Provisionen der vermittelten Hotelzimmer, Flugtickets und Mietautos. Das Geschäft mit der Vermittlung von Übernachtungen trug zuletzt die Mehrheit der Umsatzerlöse. Aber auch durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Seiten erzielt cTrip.com Einnahmen.

Neben dem schnell wachsenden Flugticketgeschäft will das Unternehmen in den nächsten Jahren insbesondere im Freizeitgeschäft und im Bereich Geschäftsreisen verstärkt wachsen. Dabei betreibt cTrip mehrere Tochterfirmen wie Travel International Limited, Ctrip.com (Hong Kong) Limited, Ctrip Computer Technology (Shanghai) Co, Ctrip Travel Network Technology (Shanghai) Co und Ctrip Information Technology (Nantong).

Großaktionäre des Unternehmens sind Chairman Justin Tang, Business-Direktor Richard Zheng Xue und CTO Richard Chen, sowie die Investmentgruppe Carlyle Group. Gemeinsam mit China Finance Online rief cTrip.com in 2005 einen neuen Travel-Channel ins Leben. Gleichzeitig wurde mit der C-Travel International Limited eine neue Tochter gegründet. Im Mai 2006 schloss cTrip.com ein Kooperationsabkommen mit Google (bendi.google.com). Gleichzeitig kaufte man die chinesische Reiseagentur Cuiming. Im Herbst 2006 startete cTrip.com seine neue Hotel-Reservierungsplattform, welche auch 25.000 Hotels in Übersee umfasst. Anfang 2009 erhöhte cTrip.com seine Beteiligung an der Hotelkette Home Inns & Hotels Management Inc (Home Inns) auf rund 18,5 Prozent. Zudem hält cTrip eine 20%ige Beteiligung an der taiwanesischen ezTravel. Im Februar 2010 verstärkte sich cTrip durch die mehrheitliche Übernahme von Wing On Travel (Holdings) Limited. Im Januar 2011 rief cTrip das chinesische Reiseinfoportal Lvping.com ins Leben.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Ctrip.com International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...