COR&FJA: Hoffnungsvolle Ergebnisprognose nach schwieriger Phase

Software für die Finanzbranche

Samstag, 15. Februar 2014 11:47
COR&FJA

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (IT-Times) - COR&FJA hat eine schwere Zeit hinter sich. Rote Zahlen und Umstrukturierungen hatten dem deutschen Spezialisten für Finanzsoftware das Leben schwer gemacht. Doch 2014 will man operativ wieder schwarze Zahlen schreiben.

Nach vorläufigen Angaben lagen die Umsatzerlöse von COR&FJA im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 mit 132 Mio. Euro ebenso unter dem Vorjahreswert von 136,7 Mio. Euro wie auch unterhalb der bereits im November gesenkten Prognose von 133 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände EBITDA wird nach aktueller Einschätzung ausgeglichen sein, was der im November veröffentlichten Prognose der COR&FJA AG (WKN: 513010) entspricht. 2012 musste das Software- und Beratungsunternehmen für die Finanzdienstleistungsbranche ein EBITDA von minus 9,1 Mio. Euro melden.

Meldung gespeichert unter: COR&FJA

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...