China Finance Online - Wachstum lässt auf sich warten

Dienstag, 11. Januar 2011 13:27
ChinaFinanceOnline.gif

(IT-Times) - Der Shanghai Composite Index liegt auf Jahressicht um 12 Prozent im Minus, obwohl China im vergangenen Jahr ein Wirtschaftswachstum von zehn Prozent verzeichnete. Im laufenden Jahr 2011 rechnet das chinesische Wirtschaftsministerium in mit einem plus von neun Prozent.

Aktionäre, die auf einen anhaltenden Börsenaufschwung und auf den führenden chinesischen Online-Finanzdienst China Finance Online (Nasdaq: JRJC, WKN: A0DKUB) gesetzt hatten, wurden enttäuscht. Die Aktien des Online-Finanzdienstes notieren um die Marke von sieben US-Dollar und sind damit meilenweit von ihrem Rekordhoch im Jahr 2007 entfernt, das bei über 30 Dollar lag.

Umsatzrückgang trotz steigender Nutzerzahlen
Zwar stiegen die Nutzerzahlen auf den von China Finance Online betriebenen Finanzseiten jrj.com und stockstar.com stetig und dürften im Jahr 2010 die Marke von 20 Millionen registrierten Mitgliedern erreicht haben, doch nur wenige Kunden zahlen tatsächlich für die Dienste des Unternehmens - zuletzt waren es knapp 150.000 Mitglieder.

Trotz der steigenden Nutzerzahlen entwickelten sich die Umsätze des Unternehmens zuletzt rückläufig. Um 1,4 Prozent schrumpfte der Umsatz im dritten Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr.

Einstieg ins Broker-Geschäft soll für neuen Schwung sorgen
Marktbeobachter bemängeln neben sinkenden Umsätzen auch den Mittelabfluss im jüngsten Quartal. Nach der Übernahme des Hongkonger Brokers Daily Growth Investment versucht China Finance Online den IPO-Markt zu erschließen und durch lukrative Börsengänge zusätzliche Erlösquellen zu schaffen. Um das Geschäft anzustoßen wurden jüngst weitere Gelder investiert, so dass der Cashflow im dritten Quartal 2010 sogar ins Negative abrutschte.

Optimistisch stimmt dagegen das im Jahr 2009 geschlossene Kooperationsabkommen mit China Unicom, wonach China Finance Online als exklusiver Finanzinformations- und Newslieferant für das neue 3G Mobilfunk-Portal von China Unicom fungieren wird. Chinas führende Mobilfunk-Carrier bauen gerade ihre 3G-Netze im großen Stil aus, um sich die nächste Mobilfunk-Generation zu rüsten - hiervon könnte auch China Finance Online profitieren...

Kurzportrait

Die im November 1998 gegründete und in Beijing ansässige China Finance Online Co Limited (CFO Hong Kong) bietet über seine Web-Plattformen www.jrj.com.cn und www.jrj.com Finanz- und Aktieninformationen an. Das Unternehmen bedient mit seinen Inhalten dabei sowohl Privat- wie auch institutionelle Anleger.

Das Webangebot umfasst dabei sowohl Finanznachrichten und Analysen über chinesische Unternehmen, die an der Börse gelistet sind. Echtzeitaktienkurse und historische Finanzdaten über die in China gelisteten Unternehmen runden das Internetangebot von China Finance Online ab. Zudem ergänzen Online-Foren und technische Analysewerkzeuge das Webangebot. Insgesamt können sich Nutzer und Aktieninteressenten für drei verschiedene Kategorien anmelden, um regelmäßig Informationen per Email zu erhalten: Securities Market Information, Technical Analysis und Fundamental Analysis. Im Herbst 2006 stellte China Finance Online sowohl eine high- als auch eine low-end Version seiner Lösung Value Engine vor, die vor allem fundamental orientierte Investoren eine Hilfestellung bei der Auswahl ihrer Investments geben soll.

Zuletzt verstärkte sich China Finance Online durch eine Reihe von Firmenzukäufen. So wurde im Oktober 2006 der Onlinespezialist SFO Stockstar übernommen, die die gleichnamige Webseite www.stockstar.com betreibt. Gleichzeitig schluckte der Online-Finanzspezialist mit CFO Meining und CFO Genius weitere Unternehmen aus dem Finanzbereich. CFO Genius hat sich zum Beispiel auf die Konstruktion von Finanzdatenbanken spezialisiert und bietet daneben auch Network-Information-Lösungen an. Zuletzt finanzierte sich China Finance Online sowohl durch die Platzierung von Werbebannern auf seinen Webseiten als auch über Service-Gebühren. Inzwischen verzeichnet China Finance Online für seine Hauptseiten Jrj.com und Stockstar.com mehr als zehn Mio. registrierte Nutzer. Im Herbst 2007 verstärkte sich China Finance Online durch die Übernahme des Hongkonger Brokers Daily Growth Investment Company Limited.

Zum weiteren Unternehmensverbund gehören die Tochterfirmen Fortune Software (CFO Software), sowie Zhengning Information Technology (Zhengning) sowie Jujin Software in Shenzhen. Die beiden Tochterfirmen Fuhua Innovation Technology Department (Fuhua) und Shanghai Meining Computer Software (CFO Meining) zeichnen für das Hosting der Finanzplattform des Unternehmens verantwortlich. Über die Einheit Shanghai Chongzhi Co., Ltd. (CFO Chongzhi) erwarb China Finance Online im Jahr 2009 80 Prozent der Anteile an dem chinesischen Investmentberater Shanghai Securities Consulting Co., Ltd.

Zahlen

Für das vergangene dritte Quartal 2010 meldet China Finance Online einen Umsatzrückgang auf 14,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 14,6 Mio. Dollar im Jahr vorher. China Finance Online generierte dabei den Großteil seiner Einnahmen durch Nutzergebühren.

Während die Aboerlöse von institutionellen Kunden um 32,4 Prozent anzogen, kletterten die Werbeerlöse um 55 Prozent. Der Nettogewinn kletterte auf 1,9 Mio. Dollar, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Nettoverlust von 0,6 Mio. Dollar zu Buche stand.

Meldung gespeichert unter: China Finance Online Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...