Centrosolar sucht seine Chance im wachstumsstarken Nordamerika-Markt

Mittwoch, 30. März 2011 13:29
Centrosolar Group

(IT-Times) - Der Münchner Aufdach-Solarspezialist und Komplettanbieter Centrosolar Group AG (WKN: 514850) hat Mitte Februar seine erste Unternehmensanleihe im Volumen von 50 Mio. Euro vollständig platzieren können.

Die erfolgreiche Platzierung sichert dem Unternehmen eine weitere internationale Expansion, wobei Centrosolar vor allem Nordamerika und das europäische Ausland stärker ins Visier nehmen will. Insbesondere die US-Niederlassung soll weiter ausgebaut werden.

Durch die fortschreitende Internationalisierung ist das Unternehmen weniger abhängig vom deutschen Solarmarkt, der in diesem Jahr deutlich langsamer wachsen dürfte. Der Grund ist eine neuerliche Senkung der Einspeisevergütung zur Jahresmitte. Zwar rechnen Marktbeobachter auch in diesem Jahr mit Vorzieheffekten im deutschen Markt, diese dürften aber geringer ausfallen, als im vergangenen Jahr.

Centrosolar tut daher gut daran, dass Auslandsgeschäft noch weiter auszubauen, auch wenn das Unternehmen heute schon rund 60 Prozent seines Umsatzes im Ausland erwirtschaftet.

Solarmarkt in den USA boomt - Amerika soll in 2015 zum weltgrößten Solarmarkt aufsteigen
Insbesondere der nordamerikanische Markt bietet enorme Chancen für Centrosolar. Hier ist das Unternehmen bereits mit der Centrosolar America in Arizona/USA (Büros in Kalifornien und in New Jersey) und mit der Centrosolar Canada auch in Kanada aktiv. Bereits im vergangenen Jahr wuchs der US-amerikanische Solarmarkt um 67 Prozent auf ein Volumen von 6,0 Mrd. US-Dollar, so die Solar Energy Industries Association (SEIA) und GMT Research. Insgesamt wurden Solaranlagen mit einer Kapazität von 956 Megawatt im vergangenen Jahr allein in den USA installiert.

Aufgrund der Anti-Atombewegung infolge der Nuklear-Katastrophe in Japan rechnen Marktforscher auch in diesem Jahr mit einem kräftigen Wachstum in den Staaten. Insgesamt dürften in diesem Jahr Solarsysteme mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt in den USA installiert werden, schätzen die Marktforscher aus dem Hause IHS iSuppli. In 2015 dürfte der US-Solarmarkt dann zum weltweit größten Solarmarkt avancieren und Deutschland ablösen, glauben die Analysten.

Die größten Wachstumschancen in Europa sehen die IHS iSuppli Analysten in Belgien, Bulgarien, Spanien und in England. Dennoch dürfte auch in 2011 der deutsche Solarmarkt mit Installationen von geschätzten 7,1 Gigawatt weiterhin der größte Solarmarkt weltweit bleiben...

Kurzportrait

Die Centrosolar Group AG mit Hauptsitz in München, wurde im Jahr 2005 gegründet und gilt als einer führenden Photovoltaik-Unternehmen in Deutschland mit der Konzentration auf Dachanlagen. Das Kerngeschäft bilden Komplettanlagen für Privathaushalte, sowie gebäudeintegrierte Solaranlagen für Gewerbeimmobilien oder Freiland-Anlagen. Neben dem Hauptsitz in München ist das Unternehmen noch mit Standorten in Standorten in Hamburg, Paderborn und Kempten vertreten. Weitere Tochtergesellschaften werden in Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Großbritannien, der Schweiz, den Niederlanden, USA und Kanada betrieben.

Das Unternehmen bietet dabei sowohl kristalline Solarmodule, als auch Dünnschichtmodule an. Auch Solarglas für Photovoltaik- und Solarthermik-Anlagen gehören zum Produktportfolio der Gesellschaft. Daneben hat sich Centrosolar auf die Projektierung und Erstellung von Solaranlagen in der Größenordnung von 0,3 bis 0,5 Megawatt im Industriebereich spezialisiert.

Das Unternehmen bietet seine Produkte unter den Marken Centrosolar, Biohaus und Solara an. Unter der Marke Biohaus werden kristalline Module vertrieben, die Sonderausführungen für Dachziegel beinhalten. Bei diesen Modulen setzt Biohaus vor allem auf die Weiterverarbeitung von Zellen namhafter Hersteller wie Q-Cells, Sunways und Ersol. Die Weiterverarbeitung erfolgt mit transparenten Solarglas mit Anti-Reflex-Beschichtung von Sunarc und Centrosolar Glas.

Unter der Marke Solara werden hochwertige Premium-Module vertrieben, die höchsten Qualitätsanforderungen genügen. Dabei handelt es sich um Premium-Modelle, die ausschließlich in Deutschland gefertigt werden. Zuletzt stellte Centrosolar sein neues Komplettpaket "Cenpac" vor, welches aus Qualitätsmodulen, einem Wechselrichter und einem passenden Montagesystem zur Aufdachinstallation besteht. Cenpac kann nach Centrosolar-Angaben auf allen Dächern installiert werden.

Unter der Marke Solarstocc PV vertreibt Centrosolar Komplettanlagen, als auch Wechselrichter über den Fachgroßhandel. Centrosolar betreibt eine Modulproduktionsfabrik in Wismar und ein Solarglaswerk in Fürth. Im Herbst 2009 zog sich Centrosolar aus dem portugiesischen Joint-Venture Itarion Solar zurück.

Zum Unternehmen gehören die Tochterfirmen Ubbink Econergy Solar GmbH, sowie Centrosolar Glas GmbH & Co KG, Centroplan GmbH, Renusol GmbH, Centrosolar America, Centrosolar Italia, Centrosolar Fotovoltaico Espana, Centrosolar Benelux, Solarstocc AG, die Solara AG, die Solarsquare AG sowie die Biohaus PV Handels GmbH. Seinen Anteil an der niederländischen Ubbink Solar Modules B.V. stockte Centrosolar zuletzt auf 100 Prozent auf.

Meldung gespeichert unter: Centrosolar Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...