Brain Force: Wachstum trotz Krise - keine 2009er Prognose

Dienstag, 10. Februar 2009 09:56
Brain_Force.gif

WIEN - Die Brain Force Holding AG (WKN: 919331) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008 bekannt. Demnach konnte der österreichische IT-Dienstleister trotz Krisenstimmung bei Umsatz und Gewinn punkten. 

Im vierten Quartal 2008 wurde ein Umsatzplus von vier Prozent auf 27,89 Mio. Euro erreicht. Das EBITDA summierte sich auf 2,13 Mio. Euro nach 1,91 Mio. Euro im Vorjahr. Brain Force wies einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 1,16 Mio. Euro aus, im vierten Quartal 2007 waren es 0,74 Mio. Euro.  

Der Umsatz konnte im Jahr 2008 um acht Prozent auf 106,21 Mio. Euro gesteigert werden. Damit überschritt diese Kennzahl erstmalig in der Unternehmensgeschichte die 100 Mio. Euro-Marke. Es wurde ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 7,79 Mio. Euro ausgewiesen, im Vorjahr waren es noch 0,35 Mio. Euro. Brain Force konnte auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbessern. Nach minus 16,68 Mio. Euro im Jahr 2007 wurden nunmehr plus 3,83 Mio. Euro erzielt. Weitere Finanzergebnisse sowie den Cash-Flow will Brain Force mit dem Geschäftsbericht am 27. März 2009 bekannt geben. Dann werde der Vorstand auch Stellung zur Bilanzierung der Kemp-Wandelanleihe sowie der Verlustvorträge des deutschen Tochterunternehmens nehmen. 

Meldung gespeichert unter: Brain Force Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...