Brain Force Holding startet mit Verlust ins neue Jahr

Quartalszahlen

Donnerstag, 16. Februar 2012 11:22
Brain_Force-Holding_Logo.jpg

WIEN (IT-Times) - Die Brain Force Holding AG schreibt weiter rote Zahlen. Nach Verlusten im vergangenen Geschäftsjahr endete auch das erste Quartal 2011/2012 für den österreichischen IT-Dienstleister mit einem deutlichen Minus.

Während die Umsatzerlöse der Brain Force Holding AG (WKN: 919331) gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um 16 Prozent auf 19,81 Mio. Euro zulegten, sackte das operative Ergebnis (EBIT) mit 0,91 Mio. Euro gegenüber 0,21 Euro im Vorjahr tiefer in die Verlustzone. Bereinigt um Restrukturierungsaufwendungen fiel das EBIT mit minus 0,23 Mio. Euro geringfügig schlechter aus als im Vorjahresquartal. Unter dem Strich erwirtschaftete die Brain Force Holding AG im ersten Quartal 2011/2012 ein Nettoergebnis von minus 1,56 Mio. Euro nach einem Minus von 0,65 Mio. Euro im Vorjahr. Entsprechend verschlechterte sich das Ergebnis je Aktie von minus 0,04 auf minus 0,10 Euro.

Meldung gespeichert unter: Brain Force Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...