Bei der Bilanz getrickst? - Solar Millennium lässt Deloitte prüfen

Montag, 22. März 2010 16:11
Solar Millennium

ERLANGEN (IT-Times) - Der Rückzug von Utz Claassen beim Erlanger Projektierer für Parabolrinnen-Kraftwerke, Solar Millennium AG (WKN: 721840), ist erst wenige Tage her. Nun sollen externe Wirtschaftsprüfer alle Gerüchte über Bilanztricksereien bei Solar Millennium aus dem Weg räumen.

Heute kündigte die Gesellschaft, deren Vorstandsvorsitzender Utz Claassen vergangene Woche überraschend und ohne Begründung seinen Posten geräumt hatte, eine Sonderuntersuchung durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte an. Nach dem Rückzug Claassens war zum Teil wild über die Gründe spekuliert worden, unter anderem war auch von Unregelmäßigkeiten in der Bilanz der Solar Millennium AG die Rede gewesen. Claassen hätte diese bemerkt und schnell das Weite gesucht.

Meldung gespeichert unter: Solar Millennium

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...