Ausblick: Gut gebrüllt Loewe? Zahlen kommen am 25. März

Montag, 22. März 2010 10:17
Loewe

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Loewe AG (WKN: 649410) will als Premium-Marke im Bereich Home Entertainment punkten. In 2009 bekam das Unternehmen nach den vorläufigen Zahlen indessen immer noch die Krise zu spüren - die endgültigen Ergebnisse werden nun Ende dieser Woche veröffentlicht.

Loewe verbuchte nach Vorabzahlen aus dem Januar 2010 einen 2009er Umsatz von 325 Mio. Euro nach 374 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Damit blieb Loewe unter der bisherigen Umsatzprognose von rund 350 Mio. Euro. Grund für den Umsatzrückgang sei dabei in erster Linie der Export gewesen. Während das Deutschlandgeschäft stabil blieb, musste das Unternehmen im Exportbereich einen Umsatzrückgang um 43 Mio. Euro auf 132 Mio. Euro hinnehmen. Loewe meldete ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 13,5 Mio. Euro. Damit blieb das Unternehmen weit hinter dem Vorjahreswert von 28,5 Mio. Euro zurück. Allerdings sei es gelungen, die EBIT-Prognose von ursprünglich zwölf Mio. Euro für das Jahr 2009 zu übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Loewe

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...