AOL streicht 150 Stellen und stellt TUAW und Joystiq ein

Internet-Portale

Montag, 2. Februar 2015 08:54
AOL

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL streicht durch die Einführung von automatisierten Werbesystemen rund 150 Stellen in seinem Haus. Dies entspricht etwa drei Prozent der gesamten Belegschaft, wie die USAToday berichtet.

Rund 100 Stellen sollen insbesondere im Verkauf von Werbeanzeigen wegfallen. Hintergrund ist das Wachstum im sogenannten Bereich für programmatische Werbung. Darüber hinaus will AOL verschiedene Medien-Seiten konsolidieren. Dem Bericht zufolge will AOL den Apple-Blog TUAW und die Gaming-Seite Joystiq einstellen und in seine Technik-Seite Engadget integrieren, heißt es. Darüber hinaus soll auch AOL Autos mit AOLs Autoblog-Seite verschmolzen werden. Das in New York ansässige Medienhaus beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter weltweit.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...