AOL schluckt Software-Startup Gravity

Personalization

Donnerstag, 23. Januar 2014 16:09
Gravity_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das amerikanische Internet-Portal AOL verstärkt sich durch eine Übernahme und schluckt das Software-Startup Gravity. Der Kaufpreis beträgt zunächst 83 Mio. US-Dollar, weitere 7,7 Mio. Dollar sollen in den nächsten zwei Jahren gezahlt werden. Darüber hinaus wird AOL aufgelaufene Verluste in Höhe von 12 Mio. Dollar übernehmen, wodurch sich für AOL ein Steuervorteil von 5,0 Mio. US-Dollar ergibt.

Bei AOL geht man davon aus, die Übernahme von Gravity noch im ersten Quartal 2014 abschließen zu können. Die Übernahme wird die Personalisierungstechnik von Gravity sowie mehr als 40 Mitarbeiter umfassen. Unter anderem wird auch Gravity-Mitgründer Amit Kapur zu AOL wechseln. Kapur war einer der ersten Mitarbeiter, die beim Aufbau von MySpace.com dabei waren. Gravity hat eine Software entwickelt, die Nutzer beim Surfen durchs Web begleitet und je nach Präferenzen entsprechende Inhalte und Werbeanzeigen anzeigt, die für den Nutzer interessant sein können.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...