AdLink: Wachstum durch Sondereffekte trotz Werbeflaute

Mittwoch, 4. November 2009 12:17
Sedo Holding

MONTABUAR (IT-Times) - Die AdLink AG (WKN: 549015) musste sowohl in den ersten neun Monaten 2009 als auch im dritten Quartal einen Umsatzrückgang hinnehmen, ansonsten wirkten sich Sondereffekte positiv aus. Dies geht aus den gestern Abend veröffentlichten Ergebnissen hervor.

Der Umsatz des dritten Quartals 2009 wurde mit 32,7 Mio. Euro angegeben, ein Rückgang um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 33,9 Mio. Euro. Ohne Einmalertrag aus dem Verkauf der Anteile an Goldbach sowie der Hi-media an United Internet wurde im dritten Quartal 2009 ein EBITDA von zwei Mio. Euro erzielt. Damit lag der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf dem Niveau des Vorjahres. Inklusive des Einmalertrages verbesserte sich das Ergebnis auf 14,7 Mio. Euro. AdLink wies ein EBT (Ergebnis vor Steuern) von 0,9 Mio. Euro ohne Einmalertrag aus. Inklusive der Sondereffekte kamen so 13,6 Mio. Euro zusammen (Vorjahr: 0,7 Mio. Euro). Das Konzernergebnis unter Berücksichtigung der Verkaufseinnahmen verbesserte sich nach minus 0,6 Mio. Euro in 2008 jetzt auf plus 30,9 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Sedo Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...