118000 AG verlässt Frankfurter Börsenparkett

Auskunftsdienst

Mittwoch, 30. Januar 2013 11:05
118000

MÜNCHEN (IT-Times) - Die 118000 AG trifft erste Vorkehrungen, um das Frankfurter Börsenparkett zu verlassen. Ein entsprechender Delisting-Antrag des insolventen Auskunftsunternehmens liegt bereits vor.

Der Insolvenzverwalter der 118000 AG, Herr Rechtsanwalt Dr. Hubert Ampferl, hat den Widerruf der Zulassung der Aktien zum Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt. Die Geschäftsführung hat ihre Zustimmung zu dem Delisting bekannt gegeben, vorbehaltlich dem Einverständnis von Vorstand und Aufsichtsrat. Der Vorstand hat seine Zustimmung heute bereits mitgeteilt, der Aufsichtsrat fällt seine Entscheidung im Zuge eines heute stattfindenden Umlaufverfahrens.

Meldung gespeichert unter: 118000

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...