Amazon-News: Infos & Nachrichten

Amazon.com Inc.  - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil

Amazon.com Inc. mit Sitz in Seattle startete ursprünglich als Internet-Buchhandel und ist heute ein breit diversifizierter Internet-Handelskonzern und Online-Kaufhaus.

Zudem offeriert Amazon eigene E-Book-Reader, Download-Plattformen sowie Webhosting und Cloud Computing Services.

Geschäftsbereiche und Produkte

Das Produktspektrum von Amazon.com Inc. umfasst neben Büchern auch Autoteile, Bekleidung und Accessoires, Filme, Gesundheits- und Kosmetikprodukte, Lebensmittel (Amazon Fresh), Möbel, Musik, Spiele und Unterhaltungselektronik.

Über eigene Download-Plattformen können zudem E-Books, Filme, Musik, Spiele und Videos heruntergeladen werden.

Darüber hinaus bietet Amazon mit dem Kindle einen eigenen E-Book-Reader und mit Amazon Fire ein eigenes Smartphone.

Mit Amazon Web Services (AWS) können zudem von Unternehmen Cloud-Computing und Web-Hosting Dienste angemietet werden.

Kundenstruktur

Kunden von Amazon.com Inc. sind sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen.

Unternehmensgeschichte

Amazon.com startete mit dem Online-Handel im Jahre 1995.

Mit dem Kindle präsentierte Amazon im Jahr 2007 einen eigenen E-Book Reader. Im Jahr 2009 folgte die Akquisition das Internet-Schuhhandelsunternehmen Zappos.com.

Mit der vollständigen Übernahme des Internet-DVD-Verleih-Unternehmens Lovefilm im Jahre 2011 stieg Amazon in den Markt für Video-on-Demand Services ein.

Amazon präsentierte 2011 mit dem Kindle Fire das erste eigene Tablet und gründete 2012 unter dem Namen Amazon Game Studios ein eigenes Spiele-Entwicklerstudio.

Ende September 2014 wurde mit dem Amazon Fire ein eigenes Smartphone vorgestellt.

Markt und Wettbewerb

Das Wettbewerbsumfeld von Amazon.com Inc. ist sehr vielschichtig und intensiv.

Wichtige Wettbewerber von Amazon.com sind Unternehmen wie:

  • News

    Amazon.com gewinnt Steuerstreit in den USA

    Amazon
    24.03.17

    SEATTLE (IT-Times) - Amazon.com hat einen Sieg gegen die US-Bundessteuerbehörde Internal Revenue Service (IRS) davongetragen. Dabei geht es um mehr als 1,5 Mrd. US-Dollar bezüglich Transaktionen einer Luxemburg-Tochter vor mehr als einem Jahrzehnt.

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...