Zukunft von Qimonda weiter unklar

Donnerstag, 30. Juli 2009 14:44

DRESDEN (IT-Times) - Unklarheit über die Zukunft des Dresdner Standort der Qimonda AG (WKN: A0KEAT): Ein Sprecher von Insolvenzverwalter Michael Jaffé ließ heute in einem Rundfunkbeitrag von MDR1 gestrige Meldungen über die endgültige Schließung zum Jahresende unbestätigt.

Am gestrigen Mittwoch hatte die Sächsische Zeitung berichtet, die Schließung des Dresdner Qimonda-Standortes zum Ende dieses Jahres sei beschlossene Sache. Künftig ginge es, so der Bericht weiter, nur noch um die materielle Verwertung von Qimonda. Nach einem Käufer für den insolventen Chiphersteller werde nicht mehr gesucht. Die Hälfte der aktuell 200 Mitarbeiter solle das Unternehmen bis Jahresende verlassen.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...