Zögerliche Gebote bei Auktion von Mobilfunkfrequenzen

Freitag, 16. April 2010 16:26
Vodafone

Mainz (IT-Times) - Die Auktion von Mobilfunkfrequenzen ist nur langsam angelaufen. Die vier deutschen Mobilfunkbetreiber zeigen sich mit den Geboten derzeit eher noch zurückhaltend.

Wie das Handelsblatt berichtet, hätten die vier großen deutschen Mobilfunkbetreiber bis zum heutigen Nachmittag Gebote von insgesamt rund 185 Mio. Euro abgegeben. Experten rechneten bisher mit einem Ergebnis im einstelligen Milliardenbereich. Die Zahl der Bieter hatte sich zuvor auf die vier großen Netzbetreiber Deutschlands verringert. E-Plus, T-Mobile, O2 und Vodafone (WKN: A0J3PN) bewerben sich um die neuen Frequenzen. Wie lange die Auktion noch andauern wird, steht nicht fest.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...