Wirecard: Gewinn fällt, Prognose bestätigt

Dienstag, 18. November 2008 10:24
Wirecard AG - Hauptsitz Aschheim

GRASBRUNN BEI MÜNCHEN - Die Wirecard AG (WKN: 747206) stellte heute die Ergebnisse der ersten neun Monate sowie des dritten Quartals 2008 vor. Der Anbieter von elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen legte dabei hinsichtlich des Wachstums weiter zu. 

Im dritten Quartal 2008 verbesserten sich die konsolidierten Umsatzerlöse im Unternehmen von 37,3 Mio. Euro in 2007 auf 52,8 Mio. Euro. Der operative Gewinn (EBIT) summierte sich auf 13 Mio. Euro nach 9,3 Mio. Euro im Vorjahr. In diesem Ergebnis seien allerdings auch außerordentliche Aufwendungen von rund einer Mio. Euro enthalten, die auf zusätzliche Rechts- und Beratungskosten sowie für ein Sondergutachten entfielen. Das Ergebnis nach Steuern sei allerdings von 13,1 Mio. Euro auf 10,7 Mio. Euro gesunken. 

In den ersten neun Monaten 2008 wurde ein Umsatzzuwachs um 50,4 Prozent auf 141,1 Mio. Euro verzeichnet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 35,2 Mio. Euro, ein Zuwachs um 55,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 22,6 Mio. Euro. Wirecard erzielte somit eine EBIT-Marge von 25 Prozent, in 2007 waren es 24 Prozent.  

Meldung gespeichert unter: Online-Payment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...