Wie stark ist Amazon.com wirklich?

E-Commerce

Freitag, 15. November 2013 15:03
Amazon Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - Seit 2005 steigt der Umsatz von Amazon.com jedes Jahr aufs Neue. Von seinerzeit 1,01 Mrd. US-Dollar kletterte der Umsatz des Online-Händlers auf nunmehr 8,08 Mrd. US-Dollar im Geschäftsjahr 2012. Mit der Innenfinanzierungskraft des Unternehmens ging es indes nicht so stetig bergauf.

Die Innenfinanzierungskraft eines Unternehmens wird durch die Cash-Flow Umsatzrendite zum Ausdruck gebracht. Aus der Kennzahl lässt sich erkennen, wie viel Prozent der Umsatzerlöse für Investitionen, Kredittilgung und Gewinnausschüttung zur Verfügung stehen. Da der Cash-Flow weniger der Bilanzpolitik unterliegt als das Nettoergebnis, ist die Cash-Flow Umsatzrendite bzw. der Cash-Flow ein guter Indikator für die operative Ertrags- und Finanzierungskraft eines Unternehmens. Die Kennzahl wird ermittelt, indem der operative Cash-Flow eines Jahres ins Verhältnis gestellt wird zu den Umsatzerlösen in dem Geschäftsjahr.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...