Weltweiter Halbleitermarkt schrumpft im Oktober

Dienstag, 2. Dezember 2008 18:44

MÜNCHEN - Der weltweite Markt für Halbleiter zeigte sich im Oktober wenig freundlich. So ging der Monatsumsatz um 2,4 Prozent zurück, wie aus Marktkreisen am Montag bekannt wurde.

Demnach ging der Umsatz aus dem Geschäft mit Halbleitern von 23 Mrd. US-Dollar im Oktober 2007 auf 22,5 Mrd. US-Dollar im Oktober 2008 zurück. Der Umsatz auf Zehn-Monats-Sicht allerdings stieg im Jahresvergleich um 2,6 Prozent auf 216 Mrd. US-Dollar. Besonders der Speicherchipmarkt litt unter einem schwachen Oktober. So ging der Absatz von DRAM-Chips um 14 Prozent zurück, NAND-Flash-Speicher büßten sogar 41 Prozent Umsatz ein. Auch an deutschen Halbleiter-Hersteller wie Infineon dürfte der Einbruch nicht spurlos vorbeigehen. Das Infineon Tochterunternehmen Qimonda (WKN: A0KEAT), das die derzeit weniger gefragten Speicherchips produziert, steht eigenen Bekundungen zufolge kurz vor einem Liquiditätsengpass.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...