Vodafone: Wird Arcor verkauft?

Freitag, 26. August 2005 11:04
Vodafone

DÜSSELDORF - Ist die Braut endlich hübsch genug? Bereits seit Monaten kursieren Gerüchte, dass der britische Mobilfunkkonzern Vodafone Plc. (WKN: 875999) die deutsche Festnetz-Tochtergesellschaft Arcor verkaufen will. Gestern Abend meldete Handelsblatt online unter Berufung auf Branchenkreise, dass die Briten den Verkauf des Unternehmens vorbereiten.

Angeblich habe das mit dem Verkauf beauftragte schweizer Bankhaus UBS bereits entsprechende Unterlagen für Interessenten zusammengestellt. Zusätzlich werde alternativ ein Börsengang vorbereitet. Vodafone selbst wollte diese Behauptungen nicht kommentieren. Fest steht jedoch, dass die Briten Arcor mittelfristig abstoßen wollen, da das Unternehmen nicht im Kerngeschäft tätig ist. Gleichzeitig besteht keine Eile, da sich der führende alternative Festnetz- und DSL-Anbieter Deutschlands derzeitig gut entwickelt. Vodafone hatte die Gesellschaft bei der Mannesmann-Übernahme mit aufgekauft.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...