Vodafone steigt in Wettbewerb um Bundesliga-Übertragung ein

Freitag, 13. Januar 2012 10:36
Vodafone Logo

DÜSSELDORF (IT-Times) - In den Kampf um die Bundesligarechte des deutschen Fernsehens scheint sich nun ein neuer Player einzumischen. Das Telekommunikationsunternehmen Vodafone hat Interesse an den Rechten für die Übertragung bekundet.

So baut das Unternehmen aktuell sein IPTV-Angebot aus. Im Zusammenhang mit einem Interview der Werbe-Fachzeitschrift Horizont.net sprach Dhananjay Mirchandani, Director Home Access & Video, das Interesse an den Rechten aus - die Interessenäußerung kann im Feld der engen Rechtevergabe beinahe als Kampfansage gesehen werden. Der mögliche Einstieg in die Bundesligabranche soll so im Zusammenhang mit der Erweiterung des Angebots von Vodafone TV stehen, das Ende 2011 etwa 100.000 Kunden vorweisen konnte. Für das TV-Angebot des Unternehmens, Vodafone TV, habe man auch schon eine kurzfristige Zielvorstellung: einen Kundenstamm von mehr als 200.000 Kunden. Mit den Rechten für die Bundesliga würde der Sender natürlich seine Attraktivität ungemein steigern.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...