Vodafone sichert sich LTE-Frequenzen in Tschechien

Long Term Evolution (LTE)

Mittwoch, 20. November 2013 12:42
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - In Tschechien wurde vom ansässigen Regulierer eine Auktion für 4G-Frequenzen abgehalten. Hierbei setzte sich unter anderem auch Vodafone durch und kann zukünftig auf den LTE-Standard vor Ort setzen.

Bei der Auktion setzten sich die drei bereits in Tschechien ansässigen Telekommunikationsnetzbetreiber Vodafone, Telefonica Czech Republic und T-Mobile durch. Zwei neue Anbieter, Revolution Mobile sowie Sazka Telecommunications, hatten sich zwar um Frequenzen beworben, wurden jedoch vom Regulierer CTU abgewiesen, wie der Nachrichtendienst Reuters berichtete. Vodafone hingegen konnte sich einen Block im 800 MHz-Bereich sichern und zahlte insgesamt 3,1 Mrd. Tschechische Kronen für Frequenzen. Solche Auktionen lohnen sich für die Länder: Österreich konnte zuletzt 2,01 Mrd. Euro mit einer 4G-Ausschreibung verdienen.

Meldung gespeichert unter: Long Term Evolution (LTE oder 4G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...