Vodafone: Kein neuer Chef für D2 gesucht

Donnerstag, 3. Juli 2003 09:15
Vodafone

Vodafone (London: VOD, WKN: 875999), das größte Mobilfunkunternehmen der Welt, hat entsprechende Presseberichte dementiert, in denen ein neuer Chef für die Region Deutschland gesucht wird. Die Nachricht wurde zuerst in der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ veröffentlicht. Der Chef der deutschen Tochtergesellschaft D2 Jürgen von Kuczkowski wird ab Anfang Juli lediglich mit einem neuen regionalen Verantwortungsbereich betraut gemacht. Der neue Aufgabenbereich ist aber als eine Erweiterung seiner jetzigen Tätigkeit zu verstehen. Dies gab der Sprecher des Unternehmens gegenüber der Presse bekannt.

Bis jetzt ist Kuczkowski für die Region „Zentraleuropa“ zuständig gewesen. Zu dieser Region gehören Länder wie Deutschland, Ungarn, Polen und die Schweiz. Dieser Bereich wird neu strukturiert und wird ab sofort mit „Nordeuropa“ bezeichnet. Frankreich, Belgien, Schweden und die Niederlande kommen zusätzlich hinzu.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...