Vodafone kauft in Neuseeland zu

Dienstag, 10. Oktober 2006 00:00
Vodafone

NEW YORK - Die Vodafone-Einheit Vodafone New Zealand hat sich in Neuseeland verstärkt. Die Tochter der Vodafone Group (WKN: A0J3PN) hat den lokalen Internet Service Provider ihug für umgerechnet 27 Mio. US-Dollar übernommen.

Wie Vodafone weiter mitteilt, betreut die iiNet-Tochter ihug in Neuseeland rund 125.000 Internet-Kunden, wobei das Unternehmen insbesondere im neuseeländischen Breitbandmarkt über eine starke Markenposition verfügt. Mit der Übernahme von ihug will Vodafone seine Markstellung in Neuseeland weiter festigen. Bis dato kontrolliert Vodafone bereits 53 Prozent der neuseeländischen Mobilfunkmarktes, allerdings hält das Unternehmen im lukrativen Telekom-Markt in Neuseeland bislang nur einen Markanteil von 20 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Internet Service Provider (ISP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...