Vodafone: Jetzt auch Südafrika

Freitag, 4. November 2005 10:52
Vodafone

LONDON - Der Riese will weiter wachsen. Gestern wurden Pläne bekannt, nach denen Vodafone (WKN: 875999) den eigenen Anteil an der südafrikanischen Vodacom ausbauen will. Damit wird die Strategie der Expansion in Emerging Markets weiter vorangetrieben.

Für den Erwerb von 15 Prozent an dem Mobilfunknetzbetreiber bieten die Briten 1,35 Mrd. Britische Pfund (2,4 Mrd. US-Dollar). Hier laufen exklusive Gespräche mit dem Rembrandt Trust. Bereits jetzt hat Vodafone eine Minderheitsbeteiligung von 35 Prozent. Momentan ist der südafrikanische Festnetzanbieter Telkom SA (WKN: 213719<TLZ1.FSE>) mit 50 Prozent der Anteile Hauptaktionär.

Vodacom ist Marktführer in Südafrika und hat insgesamt 17 Millionen Kunden. Davon befinden sich 16 Millionen in dem Land am Kap selbst, der Rest verteilt sich auf weitere afrikanische Länder südlich des Äquators (Tansania, Lesoto, Mosambik und Dem. Rep. Kongo). Hier will Vodafone künftig weiter expandieren.

Meldung gespeichert unter: Vodacom Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...