Vodafone erneut unter Beschuss - Neubesetzung des Vorstands?

Mittwoch, 21. Juli 2010 18:41
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Eine führende Investorengruppe fordert die Neubesetzung der Direktion der britische Vodafone Group plc. (WKN: A0J3PN). Grund dafür seien Bedenken wegen der „strategischen Schwäche“ des Unternehmens.

So werde die Gruppe „Ontario Teachers’ Pension Plan“, die einen Anteil von 0,42 Prozent an Vodafone besitzt, gegen die Wiederwahl von John Bond als Vorsitzender von Vodafone stimmen, der seit 2006 Vorstandschef von Vodafone ist. Dies meldete die Financial Times heute. Am kommenden Dienstag findet die jährliche Versammlung statt. Weiterhin wolle man gegen die Wiederwahl von John Buchanan als stellvertretender Vorsitzender stimmen. Hingegen habe die Gruppe die Unterstützung des CEO Vittorio Colao angekündigt.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...