US-Spielentwickler THQ ist pleite - Clearlake Capital bietet für Assets

US-Spielentwickler THQ am Ende

Donnerstag, 20. Dezember 2012 10:16
THQ

AGOURA HILLS (IT-Times) - Der US-Spielentwickler THQ ist bankrott. Das Unternehmen hat am Vortag Insolvenz nach US-Konkursrecht Chapter 11 beantragt. THQ-Aktien brechen daraufhin an der Wall Street um über 73 Prozent auf nur noch 0,36 Dollar ein.

Die Investmentfirma Clearlake Capital Group will 60 Mio. US-Dollar für die Operationen von THQ bieten. Dazu zählen unter anderem vier Entwicklerstudios und Spiele, die aktuell noch in der Entwicklung sind. Trotz Gläubigerschutz will THQ (Nasdaq: THQI, WKN: A1J0ZP) sein Geschäft weiter aufrecht erhalten und weiterhin Spiele über seine Studios entwickeln. Hierfür hat sich THQ 37,5 Mio. Dollar an Finanzmitteln von Wells Fargo und Clearlake gesichert.

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...