THQ wird zerschlagen: Ubisoft kauft THQ Montreal, Homefront geht an Crytek

Insolventer Spielentwickler

Donnerstag, 24. Januar 2013 14:16
THQ

NEW YORK (IT-Times) - Der insolvente US-Spielentwickler THQ wird zerschlagen, wobei Unternehmensteile und Entwicklerstudios verkauft werden, wie der Branchendienst VentureBeat berichtet.

Dem Bericht zufolge hat das Insolvenzgericht entschieden, das THQ zerschlagen werden soll. Demnach wird der der Company of Heroes Entwickler Relic an Sega verkauft. Saints Row Entwickler Volition geht an den Publisher Koch Media/Deep Silver, während die Rechte an South Park und das Studio THQ Montreal an die französische Ubisoft verkauft werden. Der Crysis-Entwickler Crytek hat dagegen den First-Person-Shooter Homefront erworben. Crytek hatte bereits in 2011 ein Kooperationsabkommen mit THQ unterzeichnet, um einen Homefront-Nachfolger zu entwickeln. (ami)

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...