THQ verfehlt Erwartungen - 240 Stellen sollen wegfallen

Freitag, 3. Februar 2012 10:46
THQ

AGOURA HILLS (IT-Times) - Der US-Spielentwickler THQ steckt weiter in der Krise. Das Unternehmen verfehlte im vergangenen dritten Fiskalquartal 2012 die Markterwartungen der Analysten deutlich. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen Entlassungen an.

Für das vergangene Dezemberquartal meldete THQ (Nasdaq: THQI, WKN: 885593) einen Umsatzanstieg um 25 Prozent auf 404,4 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 323,1 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Verlust vergrößerte sich dabei auf 55,88 Mio. Dollar oder 82 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 14,95 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Der Nettogewinn außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich im jüngsten Quartal auf 24 Mio. US-Dollar oder 35 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 28,5 Mio. Dollar oder 42 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Mit den vorgelegten Zahlen verfehlte THQ die Markterwartungen der Analysten deutlich. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 417 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 65 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...