update software: Rote Zahlen und Sondereffekte

Donnerstag, 28. Januar 2010 10:56
update Software

WIEN (IT-Times) - Die update software AG (WKN: 934523) veröffentlichte heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2009. Der österreichische Anbieter von CRM-Lösungen konnte dabei nicht an die Vorjahreswerte anknüpfen und rutschte in die roten Zahlen.

Im vierten Quartal 2009 summierte sich der Umsatz auf 7,94 Mio. Euro und erreichte damit ein Minus von 21,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 10,10 Mio. Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) vor Einmaleffekten (bestehend aus Restrukturierungskosten, Rückstellungen für drohende Schadensfälle sowie Beteiligungsabschreibungen im Umfang von 3,17 Mio. Euro) lag bei 1,39 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der Einmaleffekte wurde indessen ein Wert von minus 1,77 Mio. Euro ausgewiesen (Vorjahr: plus 1,26 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: update Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...