TiVo erzielt Gewinn - Umsatz sinkt

Mittwoch, 26. November 2008 09:28
TiVo

ALVISO - Der kalifornische DVR-Spezialist TiVo (Nasdaq: TIVO, WKN: 928038) kann zwar im vergangenen dritten Fiskalquartal 2009 einen dreistelligen Millionenbetrag als Gewinn ausweisen, der Umsatz der Gesellschaft entwickelte sich aber rückläufig.

So meldet TiVo einen Umsatzrückgang um 15 Prozent auf 64,5 Mio. US-Dollar, wobei die Abo- und Technikerlöse um elf Prozent auf 51,7 Mio. Dollar schrumpften. Dabei erwirtschaftete TiVo einen Gewinn von 100,6 Mio. US-Dollar oder 98 US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Minus von 8,2 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Im jüngsten Quartal erhielt TiVo allerdings einen Einmalbetrag in Höhe von 105 Mio. Dollar von Dish Network Corp bezüglich einer Einigung aus einem Rechtsstreit. TiVo hatte Dish im Jahr 2004 verklagt und vorgeworfen, Patente des Unternehmens durch seine Videorekorder zu verletzen.

Doch im Kampf um Kunden musste TiVo einen Rückschlag hinnehmen. So sank die Zahl der Abonnenten bis Ende Oktober um weitere 100.000 auf 3,5 Mio. Kunden. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnte TiVo noch 4,1 Mio. Abonnenten vorweisen.

Meldung gespeichert unter: TiVo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...