THQ verschiebt Videospiel und senkt Umsatz- und Ertragsausblick

Dienstag, 14. September 2010 09:51
THQ

AGOURA HILLS (IT-Times) - Der US-Spielentwickler THQ (Nasdaq: THQI, WKN: 885593) hat seinen Umsatzausblick für das laufende Fiskaljahr 2011 gesenkt, nachdem das Unternehmen sein potentielles Hit-Spiel „Red Faction: Armageddon“ in das nächste Fiskaljahr verschoben hat.

Der Shooter soll nunmehr im Mai 2011 erscheinen, nachdem der Titel ursprünglich noch in diesem Fiskaljahr auf den Markt kommen sollte. Aus diesem Grunde hat das Unternehmen seinen Umsatzausblick für das laufende Fiskaljahr 2011 gesenkt und erwartet nunmehr Erlöse zwischen 800 und 825 Mio. Dollar sowie einen Nettoverlust von zehn bis 20 US-Cent je Aktie. Ursprünglich stellte THQ für das laufende Geschäftsjahr Erlöse zwischen 845 und 865 Mio. Dollar sowie ein ausgeglichenes Ergebnis in Aussicht.

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...