Telecom Italia: Milliardengebot für Telefónica-Rückzug

Telekommunikationsnetzbetreiber

Montag, 14. April 2014 12:59
Telecom Italia

ROM (IT-Times) - Der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris ist offenbar bereit, Milliarden in Telecom Italia zu investieren. Voraussetzung sei allerdings, dass sich die spanische Telefónica S.A., größter Anteilseigner der Telecom Italia, vom italienischen Telekommunikationsnetzbetreiber zurückziehe.

Sawiris wollte bereits 2012 Anteile an Telecom Italia erwerben, die Transaktion kam allerdings nicht zustande. Auch im September 2013 wurde er als möglicher Investor für die Telecom Italia gehandelt. Der Ägypter kritisierte Telefónica, weil diese in Brasilien ein direkter Wettbewerber der brasilianischen Telecom Italia-Einheit ist, aber trotzdem Haupteigner von Telecom Italia ist. Die brasilianische Regulationsbehörde übt nun Druck aus und fordert Telefónica auf, bis Mitte 2015 die eigene Präsenz in Brasilien zu verringern. Demzufolge kamen Gerüchte auf, Telefónica wolle Telecom Italias Brasilien-Einheit zerschlagen, die jedoch vom spanischen Unternehmen dementiert wurden.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...