Tele2: Russland sorgt für Margendruck - Nettogewinn sinkt deutlich

Mittwoch, 22. April 2009 12:31
Tele2

STOCKHOLM - Die schwedische Telekommunikationsgesellschaft Tele2 AB (WKN: 900760) gab heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2009 bekannt. Auf Grund erschwerter Marktbedingungen gelang dem Unternehmen zwar weiteres Umsatzwachstum, der Nettogewinn hingegen ging zurück. 

Im ersten Quartal generierte Tele2 einen Nettoumsatz von 10,12 Mrd. Schwedischen Kronen, was eine Steigerung um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 9,52 Mrd. Kronen darstellt. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) legte um 34 Prozent auf 2,22 Mrd. Kronen zu. Es wurde ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,32 Mrd. Kronen erzielt (2008: 813 Mio. Kronen). Der Nettogewinn hingegen war im Vergleich zum ersten Quartal 2008 rückläufig und summierte sich auf 464 Mio. Kronen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 701 Mio. Kronen. Entsprechend sank auch der Gewinn je Aktie von 1,55 Kronen in 2008 auf nunmehr 1,03 Kronen. 

Meldung gespeichert unter: Tele2

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...