T-Mobile USA setzt neue Mobilfunkstrategie um

Freitag, 21. Januar 2011 10:26
Deutsche Telekom Zentrale

NEW YORK (IT-Times) - Der Mobilfunkanbieter T-Mobile USA plant den Verkauf von Funktürmen, um das eigene High-Speed-Netzwerk auszubauen.

Wie der Nachrichtendienst Reuters berichtete, rechne T-Mobile USA, Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), damit, durch den Verkauf von etwa 7.000 Funktürmen bis zu zwei Mrd. US-Dollar einnehmen zu können. Der Verkauf sei für den Beginn des zweiten Quartals angedacht. Die sich daraus ergebenden finanziellen Mittel sollen in zusätzliche Mobilfunklizenzen investiert werden. Rene Obermann, Chief Executive der Deutschen Telekom, sei davon überzeugt, dass der Verkauf zur schnelleren finanziellen Unabhängigkeit von T-Mobile USA führen werde. Man sei aber nicht in Eile und mache die Entscheidung vom Verkaufspreis abhängig. Als potenzielle Kunden seien American Tower und Crown Castle im Gespräch. Die beiden Unternehmen äußerten sich bisher nicht offiziell zu den Gerüchten.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...