Studie: Neue Unternehmens-Chancen durch wachsende Digitalisierung

Mittwoch, 12. August 2009 17:15
Deutsche Telekom - T-Mobile Telefonieren

FRANKFURT (IT-Times) - Ehemals traditionelle Telekommunikationsunternehmen wie die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) stehen bereits seit längerem mit einer steigenden Digitalisierung der Gesellschaft gegenüber. Diese Entwicklung bietet allerding für die Branche auch zahlreiche Chancen. 

Nachdem das klassische Festnetzangebot zahlreicher Unternehmen erst durch Mobilfunk- und Internet- und nun auch durch IPTV-Dienste ergänzt wurde, entstanden sogenannten „Quadruple Player“. Diese können sich aber, vorausgesetzt sie stellen sich den Marktherausforderungen erfolgreich, über steigende Umsatzzahlen in den kommenden Jahren freuen. Dies ist das Fazit einer aktuellen Studie der Marktforscher von Frost & Sullivan

Demnach werden die Telekom- und Pay-TV-Serviceprovider innerhalb der fünf EU-Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien ihr Umsatzvolumen von ca. 208 Mrd. Euro in 2008 auf 225 Mrd. Euro in 2013 steigern können. Als wichtigste Wachstumsmotoren nennt die Studie dabei die zunehmende Zahl an Breitbandanschlüssen sowie die wachsende Präsenz an Serviceangeboten im Bereich TV/digitale Medien. Auch Connected-Home-Services könnten in Zukunft eine größere Rolle spielen. 

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...